Rechtsblog

20.10.2017: Immobilienkauf ohne Trauschein? Das müssen Sie beachten!

Die Modelle von Familie und Partnerschaft haben sich stark gewandelt. Viele Paare möchten heute nicht mehr heiraten, können sich aber durchaus vorstellen, gemeinsam eine Immobilie zu erwerben. Weil es kaum gesetzliche Regelungen für unverheiratete Paare gibt, besteht ein größerer Bedarf, die Folgen einer Trennung oder des Todes eines Partners selbstständig zu regeln. Eine frühzeitige Regelung Mehr >

18.11.2016: Reservierungsgebühr eines Maklers unzulässig

Häufig verlangen Immobilienmakler eine Gebühr dafür, dass sich ein Kaufinteressent eine Immobilie reservieren lässt.   Viele Kaufinteressenten akzeptieren diese Kosten.  Sie versprechen sich davon, dass Ihnen bei der begehrten Immobilie – z.B. während einer Bedenkzeit – nicht ein anderer Käufer zuvorkommt. Der Makler andererseits will sich absichern, dass seine Unkosten gedeckt werden, auch falls es Mehr >

29.4.2014 Nachbarrechtlicher Ausgleichsanspruch zwischen Wohnungseigentümern

Der Bundesgerichtshof hat entschieden, dass auch Wohnungseigentümer, die einen Schaden beim Nachbarn verursachen, einen Ausgleich zahlen müssen. Wasserschaden beim Nachbarn In einem ambulanten Operationszentrum löste sich nachts eine Schlauchverbindung wodurch es zu einem Wasserschaden in der darunterliegenden Arztpraxis kam. Nun wollte die Versicherung des Betreibers der Arztpraxis einen Schadensersatz in Höhe von über 165.000 Euro. Mehr >

25.2.2014 Garantie und Gewährleistung beim Grundstückskauf

Das Oberlandesgericht (OLG) Stuttgart sieht in der Klausel „Die Bauplatzeigenschaft wird zugesichert“ keine Garantie des Grundstücksverkäufers (Urteil vom 10. Januar 2012 (Az. 12 U 94/10). Einleitung in das Problem: Gewährleistungsausschluss bei Grundstückskaufverträgen Es gibt kaum solche unüberschaubaren und unvorhersehbaren Kaufgegenstände wie Grundstücke. Verkauft der Bäcker sein Brot, so weiß er, welche Zutaten er dem Brot Mehr >