Rechtsblog

01.12.2016: Prüfung Grundstückskaufvertrag durch Rechtsanwalt in Leipzig

Leipzig ist Boomtown, das „Neue Berlin“ oder was nicht alles über diese wunderbare Stadt gesagt wird. Fakt ist, dass die Stadt wächst. Prognosen der Stadtverwaltung gehen davon aus, dass Leipzig ein Einwohnerwachstum auf 720.000 im Jahr 2030 erwartet (vgl. Veröffentlichung der Stadt Leipzig zur Bevölkerungsvorausschätzung vom April 2016). Leipzig soll sogar die am schnellsten wachsende Mehr >

18.11.2016: Reservierungsgebühr eines Maklers unzulässig

Häufig verlangen Immobilienmakler eine Gebühr dafür, dass sich ein Kaufinteressent eine Immobilie reservieren lässt.   Viele Kaufinteressenten akzeptieren diese Kosten.  Sie versprechen sich davon, dass Ihnen bei der begehrten Immobilie – z.B. während einer Bedenkzeit – nicht ein anderer Käufer zuvorkommt. Der Makler andererseits will sich absichern, dass seine Unkosten gedeckt werden, auch falls es Mehr >

18.10.2016: Wohnungsrecht trotz Tötung des Grundstückseigentümers

Der Inhaber eines dinglichen Wohnungsrechts, der den Grundstückseigentümers getötet hat,  muss sein Wohnungsrecht nicht aufgeben, darf  aber unter Umständen nicht mehr selbst dort wohnen.  So hat es der BGH in seinem Urteil vom 11.03.2016  (V ZR 208/15) entschieden.  Die Entscheidung Der Beklagte war – wie sein Bruder – Miteigentümer eines Hausgrundstücks, bis er diesem 1997 Mehr >

14.8.2014 Haftung für Beeinträchtigungen des Nachbarn durch Handwerker

Wenn der Eigentümer eines Grundstücks einen Dienstleister beauftragt, herüber ragendes Laubbaum-Geäst zu entfernen, haftet er auch, wenn ein anderer Baum zurück geschnitten wird. Seidenkiefer statt Laubbaum-Geäst- wer bezahlt den Schaden? Im entschiedenen Fall hatte ein Grundstückseigentümer einen Dienstleister beauftragt, vom Nachbarn über die Grenze hängende Äste eines Laubbaumes zu entfernen. Im Zuge dieser Arbeiten entfernte Mehr >

29.4.2014 Nachbarrechtlicher Ausgleichsanspruch zwischen Wohnungseigentümern

Der Bundesgerichtshof hat entschieden, dass auch Wohnungseigentümer, die einen Schaden beim Nachbarn verursachen, einen Ausgleich zahlen müssen. Wasserschaden beim Nachbarn In einem ambulanten Operationszentrum löste sich nachts eine Schlauchverbindung wodurch es zu einem Wasserschaden in der darunterliegenden Arztpraxis kam. Nun wollte die Versicherung des Betreibers der Arztpraxis einen Schadensersatz in Höhe von über 165.000 Euro. Mehr >

25.2.2014 Garantie und Gewährleistung beim Grundstückskauf

Das Oberlandesgericht (OLG) Stuttgart sieht in der Klausel „Die Bauplatzeigenschaft wird zugesichert“ keine Garantie des Grundstücksverkäufers (Urteil vom 10. Januar 2012 (Az. 12 U 94/10). Einleitung in das Problem: Gewährleistungsausschluss bei Grundstückskaufverträgen Es gibt kaum solche unüberschaubaren und unvorhersehbaren Kaufgegenstände wie Grundstücke. Verkauft der Bäcker sein Brot, so weiß er, welche Zutaten er dem Brot Mehr >